Generelle Infos

vom 03. – 9. April 2020 veranstaltet der Jugendverband der deutschen Minderheit in Dänemark Deutscher Jugendverband für Nordschleswig in Kooperation mit der dänischen Jugendorganisation aus Deutschland Sydslesvigsk danske Ungdomsforeninger e.V. das diesjährige Oster-seminar der Jugend Europäischer Volksgruppen.

Zu diesem Seminar erwarten wir weit über 80 jugendliche Vertreter*innen verschiedener Minderheiten aus ganz Europa, die sich unter dem Tagungsthema „Grenzland 2.0 – 100 years of best practice? – Think beyond borders“ mit der deutsch-dänischen Grenzregion als Modellregion in Sachen Minderheitenpolitik auseinandersetzen. Die Entwicklung vom Konfliktgebiet zu einem europäischen Modellbeispiel und die damit verbundenen geschichtlichen Hintergründe, Auswirkungen und Veränderungen, welche die 100-jährige Geschichte mit sich gebracht haben, werden den Teilnehmern mit Hilfe von Workshops nähergebracht und analysiert.

Profil der Teilnehmer*innen

Du bist ein junger Vertreter/ eine junge Vertreterin einer Minderheit im Alter zwischen 16 und 30 und aktiv in einer Jugendminderheitenorganisation oder einer Partnerorganisation der JEV? Dann melde dich doch für das JEV Osterseminar in Dänemark an!

Wir können pro Organisation zwei bis drei Teilnehmende annehmen. Es wird aber eine Warteliste geben, von der die freien Plätze nach der Anmeldefrist vergeben werden. Wenn ihr also mehr Interessierte habt, meldet ihr euch bei YEN-Office (unter events@yeni.org).

An- und Abreise:

Anreise-Tag: 3. April

Abreise-Tag: 9. April (für Teilnehmende die nicht an der Hauptversammlung der JEV teilnehmen); 10 April (für Teilnehmende die an der Hauptversammlung der JEV teilnehmen)

Rückerstattung der Reisekosten

Die Reisekosten werden anteilig, bis zu einem im Voraus festgelegten Maximalbetrag erstattet. Dies kann nur geschehen, wenn ein unterschriebener „Expense Claim“ sowie alle originalen Tickets und belegende Dokumente im JEV Büro eingereicht wurden. Taxifahrten können nicht erstattet werden. Die Reisekosten werden nur erstattet, wenn die An- und Abreise nicht länger als zwei Tage vor/nach dem Seminar erfolgt.

Details folgen, nachdem die Teilnehmer*innen feststehen.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 100€ für westeuropäische und 70€ für osteuropäische Teilnehmenden. Die Gebühr deckt sowohl die Unterkunft und Verpflegung für die ganze Dauer des Seminars als auch die Exkursion und Materialien für die Woche.

Wird die Teilnahme später als zwei Wochen vor der Veranstaltung ohne Ersatz abgesagt, müssen wir die Teilnahmegebühr erheben.

Sozialfonds

Wenn finanzielle Unterstützung für die Deckung der Reisekosten oder Teilnahmegebühren benötigt wird, soll sich bitte die Organisation mit dem JEV Büro in Verbindung setzen. Hier bekommt ihr weitere Informationen (office@yeni.org).

Hauptversammlung der JEV

Wir möchten gerne wieder einen Exchange Market stattfinden lassen, also bringt gerne Info- oder Promo-Material eurer Minderheiten mit, damit wir uns austauschen können. Auch Spezialitäten aus der Region sind gerne gesehen.

Am 9. April findet die Hauptversammlung der JEV statt. Die Teilnehmenden des Seminars, die weder Mitglieder noch Partner der JEV sind, können gerne am 9. April abreisen. Alle anderen sind zu unserer Hauptversammlung herzlich eingeladen und können die Abreise am 10. April planen.

Während der Hauptversammlung bestimmen die Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen, über die Ausrichtung der Seminare und andere Veranstaltungen. Sie entscheiden über die Finanzen der JEV und fassen Beschlüsse. Es werden auch Vorstandsmitglieder sowie Mitglieder der drei Arbeitsgruppen gewählt. Wir freuen uns auf alle, die Interesse haben, sich bei der JEV zu engagieren und im Vorstand oder in den Arbeitsgruppen mitmachen wollen! Für alle Informationen diesbezüglich wendet Euch an die JEV-Präsidentin Giuanna Beeli (giuanna.beeli@yeni.org).

Zusätzliche Aktivitäten

Wir haben verschiedene Exkursionen und Ausflüge geplant. Unter anderem findet am 3. und 4. April „LIET International“ bei uns in Apenrade/Aabenraa statt. An unserem Exkursionstag werden wir die Region erkunden und Geschichte und Kultur des Grenzlandes näher kennenlernen.